20000 Höhenmeter... Alpencross mit/nach Krebs
20000 Höhenmeter...Alpencross mit/nach Krebs

Alpencross nach Krebserkrankung

 

Unter dem Motto "20000Höhenmeter"   führen wir auch in diesem Jahr eine Alpenüberquerung mit/nach Krebserkrankung durch.

Das Projekt wurde im Jahre 2015 durch Johannes Hepting , geprüfter Bergwanderführer und Mitglied der Bergwacht  ins Leben gerufen. Er selbst musste sich der Diagnose Krebs stellen. Mit dem Projekt "20000Höhenmeter" möchte er Erlebtes , sowie seine Verbundeheit zum Natursport und die Kraft die er daraus schöpft mit anderen Betroffenen teilen.

Viele Krebspatienten verlieren durch die Diagnose selbst, aber auch im Verlauf kräftezehrender Therapien das Vertrauen in sich , in den eigenen Körper und in die Zukunft.

Für das Abenteuer Alpenüberquerung werden jeweils 8 - 10 Teilnehmer gesucht , die motiviert sind sich dieser großen Herausforderung zu stellen. Mit Hilfe eines Teams aus Sportwissenschaftlern, Physiotherapeuten , Onkologen, Sportmedizinern und Wanderführern werden die Teilnehmer über 3 Monate hinweg vorbereitet und dann im Spätsommer auf ihrem Weg begleitet.